der Allblickblog

Meine lieben Leser, es ist nun soweit endlich könnt ihr hier von meinen Erkenntnissen über

das Leben, das Ich-Bewusstsein und den Allblick erfahren. Ich möchte diesen Blog eröffnen,

indem ich euch kurz etwas über meine Energiearbeit erzähle. Ich hatte eines Tages einen Gedanken,

der mich nicht mehr losgelassen hat. Es war an der Zeit zu handeln und zu erfahren wer und was

ich wirklich bin. Dieser Gedanke ist ein fester Bestandteil meines Seins und ist heute noch immer

da. Er hinterfragt, will wissen und ist bereit falsches Abzulegen. Ich erwünsche mir von euch meine

Worte nicht als absolute Wahrheit zu nehmen. Denn was ich hier erzähle ist mein Bewusstsein,

meine Erfahrungen die eben auch durch mein Erlebtes und meine Emotionen geführt werden.

Das Herz ist in meinem Leben von grosser Bedeutung und ich werde direkt aus meinem Herzen

zu euch sprechen. Ich wünsche mir, dass ihr euch von Herzen annehmen könnt was sich für euch

stimmig anhört und was ihr für richtig empfindet. Ein gesunder und ausgeglichener Mensch sollte

Verstand, Herz und Seele beieinander sitzen haben und auf all diese Stimmen hören können. Ein Kampf

gegen einer dieser Teile kann fatal enden.

Der Mensch hat nicht so lange überlebt, indem er nur auf den Verstand oder nur auf das Herz gehört hat.

Wir sind so beständig weil wir eben alles davon sehr gut gebrauchen können. Es hilft uns die

richtigen Entscheidungen für unser selbstbestimmtes Leben zu treffen. In meiner Realität setzen

wir uns Aufgaben, die wir in unserem Leben zu erfüllen haben. Denn unsere Seelen sind verletzt und

wollen geheilt werden, sie wollen zurück in das Urlicht. Doch was hält uns davon ab? Die meiste

Ablenkung erfahren wir durch den Bruder des Urlichts, die Dunkelheit. Dunkelheit ist genau so im

Universum vorhanden wie auch Licht. Beides kann ohne das andere nicht existieren. Als Mensch

stehen wir genau dazwischen und wir treffen jeden Tag Entscheidungen um uns zu positionieren.

Es ist mir eine Herzensaufgabe allen zu helfen, die bereit sind, ihre Balance zu finden in diesem System.

Da System ist jetzt und hier vorhanden und so lange es existiert ist es von enormer Wichtigkeit, wie

wir damit umgehen. Ich werde in den Nächsten Wochen nach Möglichkeit Kontakt zu meinen

Naturwesensfreunden aufnehmen und euch ihre Botschaften noch einmal vertieft mitteilen. Ich

bin kein Medium wie man es im Buche liest, denn ich beschwöre niemanden und ich rufe niemanden.

Ich warte und sie kommen von alleine auf mich zu. Das Phonixwesen hat sich auch schon wieder ein

paar mal gezeigt und möchte in meinem nächsten Blog sein Wesen darstellen. Ich bedanke mich fürs

Lesen und freue mich auf viele Kommentare zum gemeinsamen Wachsen von <3 Maxi

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.